Doorgaan naar inhoud
Wir suchen Vertriebspartner in ganz Europa !!!
Wir suchen Vertriebspartner in ganz Europa !!

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1.  Allgemeines

Die Sivial GmbH ist ein familiäres Unternehmen mit dem Schwerpunkt Holz und dessen handwerklicher Bearbeitung. Im Vordergrund steht immer die Nachhaltigkeit, Fairness und vor allem ein respektvoller Umgang im Miteinander und mit der Natur.

2.  Geltungsbereich

  • Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Verträge zwischen der Sivial GmbH, Alte Bahnhofstraße 9, 30989 Gehrden (im Folgenden »Verkäufer« genannt) und dem Auftraggeber (im Folgenden »Kunde« genannt) (gemeinsam nachfolgend als die »Parteien« oder die »Vertragsparteien« bezeichnet) über die Leistungserbringung im Zusammenhang mit einer gastronomischen Bewirtschaftung.
  • Unsere Leistungen richten sich an Endverbraucher und Unternehmer.
  • Die AGB gelten ausschließlich. AGB des Kunden werden nicht Bestandteil der Verträge.
  • Individualabreden haben Vorrang vor diesen AGB und sind ausdrücklich als solche im Vertragstext aufzunehmen.

3.  Vertragsabschluss

  • Der Verkäufer zählt eine Vielzahl von Produkten im Zusammenhang mit Holz zu seinem Sortiment, aus dem der Kunde auswählen kann. Sofern der Kunde die Produktauswahl über den Online-Shop durchführt, gibt er mit einem Klick auf den Button »Verbindlich bestellen« ein verbindliches Angebot zum Kauf der ausgewählten Produkte ab. Das Angebot kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde bei der Bestellung diese AGB durch Setzen eines entsprechenden Hakens akzeptiert.
  • Der Verkäufer versendet automatisch eine Empfangsbestätigung per E-Mail zu. Die Empfangsbestätigung dient lediglich der Bestätigung, dass das Angebot des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt insbesondere keine Annahme des Angebots dar.
  • Der Vertrag kommt durch gesonderte Annahme des Verkäufers zustande. Der Annahme steht es gleich, wenn der Verkäufer die bestellte Ware versendet
  • Abbildungen auf unserer Website können bei Naturprodukten abweichen. Der Verkäufer ist berechtigt, Naturprodukte zu liefern, die in Struktur, Farbe und natürlichen Eigenschaften abweichen, sofern diese Abweichung in der Natur der Sache liegen und handelsüblich sind.
  • Aufträge des Kunden über das Kontaktformular der Website, E-Mail oder auf sonstigem elektronischem Weg, stellen ein bindendes Angebot der Kunden dar und bedürfen zur Rechtswirksamkeit der Annahme des Verkäufers. Dies kann innerhalb von bis zu 14 Werktagen durch ausdrückliche Bestätigung oder durch tatsächliche Ausführung des Vertrages erfolgen.

4.  Preise und Zahlung

  • Alle genannten Preise sind Nettopreise und verstehen sich jeweils zuzüglich geltender gesetzlicher Mehrwertsteuer, es sei denn diese sind ausdrücklich als Bruttopreise gekennzeichnet.
  • Rechnung sind innerhalb von 14 Werktagen nach Zugang der Rechnung fällig, es sei denn es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
  • Kosten der Zahlungen/Überweisungen trägt stets der Kunde.
  • Der Verkäufer ist berechtigt, die Rechnungen auch per E-Mail an die von dem Kunden angegebene E-Mail-Adresse zu verschicken.
  • Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so werden alle noch offenen (Rest‑)Forde­rungen aus der Rechtsbeziehung sofort fällig.

5.  Lieferung

Lieferungen sind außerhalb der Europäischen Union grundsätzlich für folgende Staaten möglich:

Schweiz, Großbritannien, Türkei, Norwegen.

6.  Eigentumsvorbehalt

  • Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Zahlung jeweils im Eigentum des Verkäufers. Im Falle von Zwangsversteigerungsmaßnahmen Dritter in die gelieferten Produkte hat der Kunde den Verkäufer unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen zu benachrichtigen.
  • Ist der Kunde Unternehmer, so dürfen die gelieferten Produkte im Wege des ordentlichen Geschäftsgangs weiterverkauft werden. Der Unternehmer tritt mit Vertragsabschluss an den Verkäufer alle Forderungen aufgrund des Weiterverkaufs in Höhe der offenen Forderung ab. Der Unternehmer bleibt zur Forderungseinziehung berechtigt. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Forderung bis zum Verzugseintritt oder bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht einzuziehen.
  • Verarbeitungen und Verbindungen von Produkten unter Eigentumsvorbehalt geschehen für den Verkäufer.

7.  Gewährleistung, Haftungsausschluss

  • Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Produkte 12 Monate.
  • Soweit nachstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung durch den Verkäufer ausgeschlossen.
  • Der Haftungsausschluss gilt nicht für Ansprüche, die auf Schadensersatz gerichtet sind und auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (im Folgenden »Kardinalpflichten« genannt). Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit bleiben ebenfalls unberührt. Das gilt auch für etwaige Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen.
  • Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Schäden beschränkt, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

8.  Rücktritt/Stornierung/Widerruf

  • Der Verkäufer ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Verkäufer bei einer Kundenbestellung selbst eine Bestellung bei seinem Lieferanten aufgeben muss und der Verkäufer aus ihn nicht zu vertretenen Gründen nicht beliefert wird. Der Verkäufer verpflichtet sich in einem solchen Fall, den Kunden über Nichtbelieferung unverzüglich zu informieren und erbrachte Leistungen des Kunden zu erstatten.
  • Ist der Kunde Verbraucher, so steht ihm ein Widerrufsrecht zu. Ein Widerrufsrecht steht Kunden, die Unternehmer sind oder bei Vertragsschluss in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln, nicht zu. Die der AGB als Anlage beigefügten Widerrufsbelehrung ist Bestandteil des Verbrauchervertrags.

9.  Schlussbestimmungen

  • Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  • Ist der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Düsseldorf für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Das gilt auch gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
  • Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.
  • Der Kunde ist nicht berechtigt, seine aus diesem Vertrag begründeten Rechte und Pflichten abzutreten oder zu übertragen, es sei denn der Verkäufer erteilt eine schriftliche Zustimmung.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Sivial GmbH, Alte Bahnhofstr. 9, 30989 Gehrden, E-Mail: welcome[at]exclusive-trees.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Wiederrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweisen der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.